Dienstag, 17. September 2013

Wolken und Steine...

Zur Zeit verspinne ich eine Mischung aus Lammwolle und Hundehaaren im Verhältnis 1:1.
Das Vlies ist hellgrau und ich verspinne es im langen Auszug, verzwirnt wird es auf Navajoart.
Ich hab 500g Vlies gekauft gehabt und habe vor eine Weste daraus zu stricken - völliges Neuland für mich als Sockenstrickerin.

Die Farbe des Garns erinnert mich immer wieder an die Steinstrände in Dänemark, aber auch an den ruhelosen Wolkenhimmel überm Meer. Da möchte man nun einfach warm eingehüllt sitzen und dem Treiben zusehen.

Das Wollvlies mit etwas versponnener Spelsau.

fertige Knäule

Habt ihr Ideen, welches Westenmodell für mich als Anfänger geeignet wäre?
Auserdem wollte ich mal testen, wie das Garn die Walnussfärbung aufnimmt. Was denkt ihr?

Liebe Grüße
Anne

Kommentare:

  1. Müsste mit Walnuss eig. ganz gut gehen. Probier' doch eine RVO-Weste. Die sollen nicht schwer sein.
    LG die Wollmaus

    AntwortenLöschen
  2. Zu der Wolle würde gut eine einfache Trachtenweste passen, ohne Ärmel. Ich finde leider keine Anleitung, aber die werden normalerweise einfach rechts fest gestrickt. Wer es mag kann noch ein Zopfmuster machen, aber das ist eigentlich nicht traditionell. Leider sind kaum gute Bilder für Damenwesten zu finden; http://infoseiten.focus.de/trachtenwesten.html die Weste in der Mitte (die Strickweste), so etwas in der Art meine ich.

    Aber sag mal, stinkt die Hundewolle nicht gottserbärmlich, wenn sie nass wird?

    HG, Monika

    AntwortenLöschen